. .
Psychologische Praxis Diplom-Psychologin Katrin Helbig
Tautropfen an Grashalmen
Telefon 0351 899 66 07

Burnout - Wen kann es betreffen?

Gerade Menschen, die in ihrem Beruf viel leisten können die Erfahrung machen, dass sie einerseits sehr viel arbeiten, aber  trotz ihres hohen Einsatzes keine persönliche Zufriedenheit mehr erleben. Sie bemerken, dass die äußeren Anforderungen die eigenen Kräfte überschreiten, obwohl sie eigentlich gern arbeiten, sich mit ihrer Tätigkeit stark identifizieren und versuchen, ihre Aufgaben möglichst perfekt zu erledigen. Lange Zeit wird dann versucht, es mit verstärkter Anstrengung doch noch zu schaffen. Kaum merklich findet dabei  jedoch ein Prozess des langsamen Kräftenachlassens, eines "inneren Ausbrennens" statt. Im Englischen wird dies sehr bildlich mit "burn out" bezeichnet.  

Burnout - Was ist die Folge?

Dieser anhaltende Kräfteverschleiß kann zu einem subjektiven Gefühl von Überforderung, Unzufriedenheit und innerer Anspannung führen. Eigene Bedürfnisse (manchmal auch die eigene Gesundheit) werden vernachlässigt. Es können Konflikte mit der Familie auftreten. Im Zentrum steht jedoch das Gefühl, an die psychischen oder körperlichen Grenzen gelangt zu sein.

Burnout - Was sind die Symptome?

In der Folge können körperliche Beschwerden wie Kopfschmerzen, Schlaf- und Konzentrationsstörungen oder depressive Stimmungen auftreten. Es wird schwerer zu entspannen, die Motivation nimmt ab. Manche Menschen neigen auch zu psychosomatischen Reaktionen, wie Verspannungen, Kreislaufprobleme, Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes  oder Tinnitus. Nicht selten kommt es dabei als Kompensationsreaktion  zum Missbrauch von Alkohol.


Burnout - Was kann mir helfen?

Diesen Zustand können Sie mit professioneller Hilfe verändern. In unserer Praxis wird dabei ziel- und lösungsorientiert vorgegangen. Es ist wichtig, neue Ziele zu entwickeln und sich zu fragen: "Was soll in meinem Leben konkret anders werden?" Dann können wir gemeinsam Strategien entwickeln, damit Sie Ihr Gleichgewicht wieder finden.