. .
Psychologische Praxis Diplom-Psychologin Katrin Helbig
Tautropfen an Grashalmen
Telefon 0351 899 66 07

Praxisphilosophie

Sobald wir lernen, uns selbst zu vertrauen,
fangen wir an zu leben.

                          J. W. von Goethe

Die Arbeit in der Praxis ist Hilfe zur Selbsthilfe bei der Lösung von Problemen. Dies geschieht mit den folgenden Grundsätzen:

Individuelle Problemlösungen finden

Jeder Mensch hat sein eigenes, individuelles Problem, deshalb ist es wichtig, eine genau auf ihn zugeschnittene Lösung zu finden. Ausgehend von Ihrer Lebensgeschichte, Ihren bisherigen Erfahrungen, Ihren Stärken und Problemen werden die Methoden individuell eingesetzt. Denn Psychotherapie oder Coaching ist am wirksamsten, wenn die verwendeten Methoden (Gespräch, Übungen, Hypnose etc.) spezifisch auf die konkreten Probleme und die Ziele eines Menschen zugeschnitten sind. Der Schwerpunkt wird beispielsweise auf dem Gespräch liegen, wenn ein Mensch immer wieder in die gleichen Konflikte gerät, ohne genau zu verstehen, warum dies geschieht. Anders ist es, wenn jemand sein Problem zwar verstanden hat, aber nicht in der Lage ist, sein Leben entsprechend zu verändern. Dann wird der Schwerpunkt hingegen auf dem Vermitteln neuer Erfahrungen in Form von Übungen liegen.

Verständnis für die eigene Problematik gewinnen

Vorrausetzung für den Erfolg ist eine umfassende Diagnostik. Erst wenn man die Ursachen des Problems genau kennt, ist es möglich, konkrete Lösungsvorschläge zu entwickeln. Dabei ist es einerseits wichtig zu verstehen, welche Faktoren in der Vergangenheit zur Entwicklung des Problems geführt haben (d. h. die Ursache erkennen)  und andererseits zu verstehen, welche Faktoren dazu beitragen, dass das Problem trotz vieler Lösungsbemühungen immer noch da ist (Situationsanalyse). Eine solch umfangreiche Analyse ermöglicht dann eine genau auf Sie zugeschnittene Problemlösung. Viele Menschen beginnen wieder Hoffnung zu schöpfen, wenn Sie verstehen, dass Ihre Schwierigkeiten zwar bestimmte Ursachen haben, es jedoch auch konkrete Lösungsmöglichkeiten gibt. Die Erfahrung zeigt: Wer Hoffnung gewinnt, entwickelt auch den Mut, Veränderungen zu wagen. 

Ressourcenorientierung – eigene Stärken für Veränderung nutzen

Veränderung sollte an Ihren Stärken ansetzen. Wer Probleme hat, verliert häufig den Blick für das, was er gut kann und das Selbstwertgefühl nimmt ab. Aber Forschungsergebnisse zeigen: Erst der Glaube an die eigenen Fähigkeiten führt zu einem langfristigen Erfolg der Veränderung. Denn wer sich bewusst wird, was er kann, gewinnt auch die Kraft, Neues zu wagen. Deshalb wird es darum gehen, eigene Kraftquellen zu aktivieren, um so an den persönlichen Zielen zu arbeiten.

Neue Strategien erlernen

Um etwas zu verändern, reicht es häufig nicht, nur die Ursache des Problems zu verstehen. Ebenso wichtig ist es, neue Strategien im Umgang mit den alten Problemen zu erwerben. Schließlich führten die alten Lösungsversuche ja nicht zum Ziel. Sie können deshalb durch Übungen Hilfe erhalten, neue Verhaltensstrategien auszuprobieren. Im Sinne der Hilfe zur Selbsthilfe können diese Übungen so ein geschütztes Experimentierfeld darstellen. Dabei werden alle empfohlenen Veränderungsschritte transparent und verständlich dargestellt.